TRAUMHUNDE.DE : TIPPS UND TRICKS : KOCHTIPPS UND REZEPTE

Kochtipps und Rezepte

Schokoknusperle - Ein Rezept von Heike Lamprecht - vorgekostet von Cairn-Terrier "Nestor"
Zutaten
200 g Haferflocken
150 g Margarine
2 Eier
1 Prise Salz
1 Beutel Zitronenschalenaroma
125 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
Zirka 12 Hunde-Schokodrops
etwas Wasser
Zubereitung:
Die Haferflocken mit etwas Margarine in eine Pfanne geben, leicht rösten und auskühlen lassen. Die übriggebliebene Margarine in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Die Eier, das Salz und das Zitronenschalenaroma dazugeben und das Ganze nochmal kräftig durchrühren. Nun die gerösteten Haferflocken mit dem Mehl und dem Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. Die Schokodrops in einen kleinen Topf geben und auf dem Herd erhitzen, bis sie schmelzen. Etwas Wasser hinzufügen, bis die Schokomasse geschmeidig genug ist, um in den Teig eingerührt werden zu können. Nach dem Hinzufügen der Schmelzmasse den Teig etwa 30 Minuten kalt stellen. Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kleine Häufchen ausformen, die auf einem mit Backpapier belegtem Blech im auf 180-200 Grad vorgeheizten Backofen 10 bis 12 Minuten gebacken werden sollten. Knusperle vollständig auskühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.


Honig-Butterplätzchen - Ein Rezept von Heike Lamprecht - vorgekostet von Cairn-Terrier "Nestor"
Zutaten
180 g Weizenmehl
180 g Speisestärke
1 Päck. Vanillezucker
3 Eier
50 g Honig
150 g Margarine
5 EL Milch
Zubereitung:
Zubereitung: Das Mehl mit der Stärke und dem Vanillezucker vermischen. In die Masse eine Mulde eindrücken und die Eier sowie den Honig hineingeben. Die Margarine daraufgeben und das Ganze zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten. Nun die Milch hinzufügen und nochmals rühren. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 1-2 Stunden ruhen lassen. Danach die Masse herausnehmen, ggf. beim Durchkneten noch etwas Mehl hinzufügen, wenn der Teig sehr klebrig ist. Den Teig danach zu kleinen Kugeln formen und diese plattdrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180-190 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen. Plätzchen dann aus dem Ofen nehmen und nach dem Erkalten zur Aufbewahrung in eine Blechdose geben.


Vollkornhaferflocken-Makronen - Ein Rezept von Heike Lamprecht - vorgekostet von Cairn-Terrier "Nestor"
Zutaten
65 g Butter
1-2 Eier
2 Eßl. Zitronensaft
50 g Mehl
250 g Vollkornhaferflocken
1 Päck. Backpulver
Zubereitung:
Butter und Eier schaumig rühren und mit den übrigen Zutaten vermengen. Kleine Bällchen formen, diese im vorgeheizten Backofen bei etwa 200° ca. 15 Minuten backen. Sollte der Teig beim Formen sehr trocken sein, kann noch etwas Milch (1-2 Eßl.) hinzugefügt werden. Nach dem Abkühlen die Makronen in eine Blechdose geben. Sie sind dort einige Wochen haltbar.


Hundefrühstück
Das sollten Sie bedenken:
Der normale Hund hat einen ausgefüllten Tagesplan und braucht daher ein nahrhaftes Frühstück. Das muß zwar keine volle Mahlzeit sein, aber Ihr Hund wird für die zusätzliche Energie, die eine leichte Mahlzeit gibt, dankbar sein. Erinnern Sie sich daran, wie abgespannt man sich fühlt, wenn man einmal eine oder zwei Mahlzeiten an einem Tag verpaßt, und stellen Sie sich vor, wie schwierig es für einen Hund sein muß, tagaus, tagein bis zur abendlichen Fütterung zu warten. Wird nur eine große Mahlzeit gegen Abend gegeben, kann Ihr Hund dadurch zunehmen, besonders, wenn er nach der abendlichen Mahlzeit nichts mehr zu tun hat, als zu schlafen und die unverbrauchten Kalorien in Speck umzuwandeln. Ein leichtes Frühstück bringt Ihren Hund in Form für den Tag.


Kartoffelbällchen
Zutaten
600 g gestampfte Kartoffeln
1 Eßl. gehackte Petersilie
2 Eigelb
2 Eßl. Butter
Zubereitung:
Den Backofen auf 205 Grad vorheizen und eine große Auflaufform einfetten. Kartoffeln und Petersilie in eine Rührschüssel geben, Eigelb hinzufügen und gut untermischen. Zu etwa walnußgroßen Kugeln formen und in die Auflaufform geben. Butterflöckchen daraufgeben dann 10 Minuten, bzw. bis die Bällchen angebräunt sind, backen.


Knusprige und gebißreinigende Biskuits
Zutaten
150 g Weizen-Vollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 550
75 g Weizenkeime, sowie zusätzlich Weizenkeime, um die Biskuits darin zu wenden
40 g fettarmes Milchpulver
250 ml Hühnerbrühe
3 Eßl. Maiskeimöl
2 Eßl. gehackte Petersilie
Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und ein großes Backblech einölen.

Vollkornmehl, Weizenmehl, Weizenkeime und Milchpulver vermischen. Die Brühe und das Öl in einer kleinen Schüssel mischen. Ein Drittel der Mehlmischung in eine Rührschüssel geben, dazu ein Drittel der Brühe-Öl-Mischung geben und das Ganze zu einem Teig vermischen. Mehl- und Brühemischung jeweils drittelweise hinzufügen und alle Zutaten gut vermengen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig gut kneten. Falls der Teig zu feucht ist, etwas Weizenmehl zugeben, aber nur soviel, daß er weich bleibt. Walnußgroße Stücke vom Teig abnehmen, in Weizenkleine rollen und im Abstand von etwa 3cm auf das vorbereitete Backblech legen.

Die Biskuits mit einer Gabel flachdrücken. Etwa 15 bis 20 Minuten, bzw. bis die Biskuits durch sind, backen. Backofen ausschalten und die Biskuits einige Stunden im Backofen aushärten lassen. Dann zugedeckt im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahren. Ergibt etwa 24 Stück.


Anti-Floh-Biskuits
Zutaten
300 g Mehl Type 550
75 g Weizenkeime
75 g Bierhefe
2 Knoblochzehen, sehr fein gehackt
3 Eßl. Pflanzenöl
250 ml Hühnerbrühe
Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und 2 oder 3 Backbleche einölen. Mehl, Weizenkeime und Bierhefe vermischen. Knoblauch und Öl in einer großen Rührschüssel mischen. Abwechselnd langsam Mehlmischung und Brühe in die Öl-Knoblauchmischung einrühren, den Teig gut schlagen, bis er glatt ist.

Teig zur Kugel formen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 1 bis 1,5 cm dick ausrollen. Mit einer Form von etwa 5 cm Durchmesser runde Plätzchen ausstechen oder mit einem scharfen Messer runde Plätzchen ausschneiden. Die Plätzchen auf die vorbereiteten Backbleche geben. 20 bis 25 Minuten, bzw. bis das Backgut gut gebräunt ist, backen. Den Backofen ausschalten und die Biskuits einige Stunden im Backofen trocknen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren oder in Gefrierbeutel verpacken und einfrieren. Ergibt etw 36 Biskuits.


Mais-Crips
Zutaten
300 g Maisgrieß
1/2 Tl. Natron
250 ml Buttermilch
3 Eßl. Maiskeimöl
2 Eßl. Honig
Butter
Zubereitung:
Maisgrieß, Natron, Buttermilch, Öl und Honig mit einem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Butter in einer Pfanne zerlassen und jeweils 2 Eßlöffel Teig für ein etwa 8 cm großes Pfannküchlein in die Pfanne ebe. Auf beiden Seiten in insgesamt etwa 5 Minuten goldbraun braten. Ergibt etwa 24 Stück.


Französische Brotrösti
Zutaten
3 - 4 Eßl. Butter
1/2 altbackendes Brot, in 2 cm große Würfel geschnitten
4 große Eier
200 ml Milch
1/2 Tl. Zimt
Zubereitung:
Zum Glück macht es Hunden nichts aus, wenn Brot einige Tage alt ist. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, der Brotverschwendung zu begegnen. Dabei sind beliebige Brotsorten kombinierbar.

Butter bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne zerlassen. Brot hinzugeben und Pfanne ab und zu schwenken, damit die Brotwürfel gleichmäßig angebräunt werden. Eier mit dem Zimt in einer kleinen Schüssel verquirlen. Die Eimischung über das Brot gießen und solange braten, bis die Brotwürfel gut braun sind.

Abwandlung:

Schmackhafte Französische Käse-Brotrösti erhalten Sie, wenn Sie den Zimt weglassen und zu der Eimischung 75 g geriebenen Käse -Chester, Emmentaler, Edamer - hinzugeben.

Bei diesem Rezept bitte die Kalorien bedenken!


250 ml Wasser
Hafer-Reis-Fladen
Zutaten
300 g Mehl Type 550
150 g Haferflocken
150 g gekochter brauner Reis
75 g fettarmes Milchpulver
1 Ei
3 Eßl. Maiskeimöl
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein großes Backblech einfetten. Mehl, Haferflocken, Reis und Milchpulver in eine große Rührschüssel geben. Ei und Maiskeimöl in eine kleine Schüssel geben. Wasser in die Mehlmischung einrühren, dann die Eimischung dazugeben und das Ganze gut verrühjren. Ergibt einen sehr dünnen Teig.

Den Teig gleichmäßig mit einer Dicke von etwas mehr als 1 cm auf dem Backblech verteilen, etwa wie für eine Pizza, 45 Minuten backen. Fladen auskühlen lassen und dann in kleine Stücke brechen. In verschlossenem Behälter im Kühlschrank aufbewahren oder in Portionen aufteilen, diese in Gefriebeutel füllen und einfrieren. Ergibt etwa 1 kg Fladenbrocken.


Goldenes Hautelexier
Zutaten
250 ml Hühnerbrühe
1 hartgekochtes Ei, in der Schale
50 g Weizenkeime
1 Eßl. Bierhefe
1/2 Knoblauchzehe, gepreßt
2 Eßl. Maiskeimöl
Zubereitung:
Dieses Rezept kann solange benutzt werden wie nötig, um einem stumpfen, trockenen Fell wieder Pepp zu geben. Einfach über die Kost Ihres Hundes geben, und im Handumdrehen bekommt sein Fell wieder Glanz und Gesundheit.

Brühe, Ei mit Schale, Weizenkeime, Bierhefe, Knoblauch und Öl in den Mixer geben und pürieren. Über das Essen des Hundes geben.


Nächstes Rezept -  
Zutaten
Zubereitung: