TRAUMHUNDE.DE : RECHT UND GESETZ : WIE DENKEN HUNDE

Hundekratzspuren in der Mietwohnung

Hat nach dem Mietvertrag der Vermieter die Verpflichtung übernommen, bei Mietvertragsende die Wohnung zu renovieren, so muß der Vermieter die Schönheitsreparaturen selbst dann übernehmen, wenn der Türanstrich Kratzspuren vom Hund des Mieters aufweist. Etwas anderes gilt nur dann, wenn die Kratzspuren so tiefgehend sind, daß auch das Türholz selbst in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Läßt sich dies aber nicht feststellen, so muß der Vermieter diese Hundekratzspuren hinnehmen und die Kratzer selbst beseitigen.

Amtsgericht Steinfurt, Az.: 4 C 51/95